So hast auch du eine schöne Geburt.

Früher oder später in der Schwangerschaft beschleicht wohl jede Schwangere der Gedanke: wie wird die Geburt werden? 

Die Antwort darauf hängt stark davon ab, welches „Bild“ du als Schwangere von dem Thema „Geburt“ ganz allgemein hast. Gehst du davon aus, dass es ein schmerzhafter Prozess sein wird? Langwierig? Schwierig? Mit Komplikationen? Stellst du dir manchmal die Frage, ob du das überhaupt schaffen wirst?

Was wir gehört und erfahren haben, beeinflusst uns.

Wir alle sind davon geprägt, was wir erlebt, gehört, gelesen, erfahren haben. Wissenschaftliche Untersuchungen haben sogar ergeben, dass wir von Dingen geprägt sind, die uns gar nicht bewusst sind, weil sie uns zum Beispiel widerfahren sind, als wir noch zu jung dafür waren, sie wahrnehmen zu können. Das betrifft auch die Themen „Schwangerschaft, Geburt, Muttersein“. Du als Schwangere kennst vielleicht die Story deiner Mutter, wie sie deine Geburt erlebt hat. Oder die Geschichten deiner besten Freundin und aus dem Bekanntenkreis. Wenn du ich in den sozialen Netzwerken umschaust, wirst du auch dort über Geburtserlebnisse lesen. All dies lässt keine Schwangere kalt – auch wenn sie sich vornimmt, die Geburt unvoreigenommen und mit Respekt auf sich zukommen zu lassen.

Was für eine Geburtserfahrung wünscht du dir für dich?

Es mag für dich jetzt (noch) lächerlich klingen, wenn ich dir diese Frage stelle. „Was für eine Geburt wünsche ich mir für mich? – Das ist doch kein Wunschkonzert, das ist eine „ernste Sache“, es kommt wie es kommt“ mag dein Gedankengang sein. Und klar, damit hast du auch nicht unrecht: schlussendlich können wir die Natur nicht überlisten. Die Forschung kann noch so intelligente Grippemedikamente entwickeln, aber wenn die Erkältung, die ich habe, diesen Medikamenten die kalte Schulter zeigt, dann bringt mir auch die neueste Forschung herzlich wenig. Ich kann aber versuchen, das Beste aus meiner kränklichen Situation zu machen: dazu gehört es viel zu schlafen und ausreichend zu trinken. Auf warme Füsse und Ruhe zu achten, Suppe zu schlürfen und schöne Filme zu schauen. Die Erkältung ist deshalb nicht von heute auf morgen weg, aber ich beeinflusse eine schnellere Genesung und ausserdem fühle ich mich dabei besser und bin der Grippe nicht einfach nur ausgeliefert. 

Bist du bereit für eine schöne Geburt?

Was für eine Geburt habe ich mir für mich gewünscht?

Ich habe mir diese Frage also während meiner Schwangerschaft selbst gestellt und mir eine kurze Antwort darauf gegeben: ich wünsche mir eine schöne Geburt für mich. 

Es braucht die richtige Vorbereitung.

Damit auch du eine schöne Geburtserfahrung haben wirst, ist die richtige Vorbereitung das A und O. 

Zu wissen, was dich erwartet, gibt dir die Sicherheit, in unterschiedlichen Situationen richtig reagieren zu können. Zu wissen, wie du es schafft, entspannt bleiben zu können, wird einen komplikationslosen und schnelleren Geburtsverlauf ermöglichen. Zu wissen, wie dich deine Atmung konsequent unterstützt, gibt dir die notwendige Kraft, die Geburt bis zum Ende sehr gut zu meistern. Zu wissen, wie du das Angst-Spannungs-Schmerz-Syndrom unterbrichst, wird dir eine Geburt ermöglichen, die du als eine schöne Geburt wahrnehmen wirst. Und das alles unabhängig davon, wie sich die äusseren Umstände gestalten.

All dies sind Inhalte, die du mit der HypnoBirthing Geburtsvorbereitung von MAMAphil Geburtsvergnügen verinnerlichen wirst.

2 Gedanken zu „So hast auch du eine schöne Geburt.“

  1. Pingback: Geburt-Angst-Spannungs-Schmerz-Syndrom MAMAphil

  2. Pingback: Wenn Gedanken zu unserer Überzeugung werden und was du daraus für deine Geburt lernen kannst - MAMAphil

Kommentar verfassen