Wie du mit Selbsthypnose deine Geburt positiv beeinflusst.

Wenn du dich in einem Zustand tiefer körperlicher und mentaler Entspannung befindest, bist du am Tor des hypnotischen Zustands angelangt. Dieser Bewusstseinszustand, der sich über Selbsthypnose erreichen lässt und nichts, rein gar nichts mit der Showhypnose zu tun hat, die du vielleicht schon mal im Fernsehen gesehen hast, ist ein ganz natürlicher Zustand, den jede von uns täglich mehrmals erlebt (und zwar ohne dass wir dazu angeleitet werden). Du befindest dich in ihm beispielsweise beim Sport, im Kino, beim Tagträumen, beim Autofahren („Wie bin ich hierher gekommen?“) aber auch kurz nach dem Aufwachen und kurz vor dem Einschlafen, weshalb sich diese Zeit besonders für das Üben einer Entspannung eignet. Wie kann dir Selbsthypnose für deine positive Geburt helfen?

Durch Selbsthypnose „auf Knopfdruck“ in den Entspannungszustand.

Durch die Anwendung von Selbsthypnose bei der Geburt schaffst du es als Gebärende, dich schnell und quasi „auf Knopfdruck“ in einen entspannten Zustand zu bringen. Diese EntSPANNUNG ist der Schlüssel, um den Kreislauf des „Angst-Spannungs-Schmerz-Syndroms“ gar nicht erst zu betreten – das Syndrom, das zu einem grossen Schmerzempfinden während der Geburt und sogar zu einem Geburtsstillstand führen kann.

Mit Selbsthypnose zu einer positiven Geburt.

Diese Selbsthypnose erlernst du auf eine nachvollziehbare und schöne Weise bei der Geburtsvorbereitung von MAMAphil Geburtsvergnügen. Dazu gehört die Anleitung durch mich, sei es von Person-zu-Person oder mit Hilfe zahlreicher von mir eingespielter Audiodateien, die du beispielsweise vor dem Zubettgehen anhörst (und wie bereits erwähnt unterstützt dich dein automatisch einsetzender tranceähnlicher Zustand in dieser allabendlichen Phase dabei). Umso öfter du dich in diesen tiefen Entspannungszustand durch die Selbsthypnose bringst, desto leichter gelingt es dir beim nächsten Mal, wieder dorthin zu gelangen. Und diese Übung ist es, die es dir bei deiner Geburt ermöglicht, automatisch, eben wie auf Knopfdruck, in den perfekten und geburtsfördernden Zustand zu gelangen. 

Hypnose macht 100x aufmerksamer als Normalzustand.

Übrigens bist du im Zustand der Hypnose rund 100x wacher als im Normalzustand, du musst also keinerlei Bedenken haben, dass du deine Geburt verschläfst, apathisch bist oder Kontrolle verlierst.

Ganz im Gegenteil: du bist selbstbestimmt dadurch, dass du mental stark bist und deine natürlichen Ressourcen optimal einsetzten kannst.

2 Gedanken zu „Wie du mit Selbsthypnose deine Geburt positiv beeinflusst.“

  1. Pingback: Kann eine Geburt nach Plan verlaufen? - MAMAphil

  2. Pingback: Mit Affirmationen zu einer positiven Geburt - MAMAphil

Kommentar verfassen